Euroländer in Zahlen

Der Europäische Schuldenberg ist in den letzten Jahren ständig gestiegen und wird 2014 auf 9.500 Mrd. Euro angewachsen sein. Davon entfallen nach der Prognose der Europäischen Kommission 8.100 Mrd. Euro, das sind 85 %, auf die Länder Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Irland, Portugal, und Spanien. Die Schuldenquoten dieser Länder liegen alle über der nach den Europäischen Verträgen zulässigen Höchstgrenze von 60 %.

Im Mai 2010 gab es den ersten Warnschuss durch die Investoren. Sie verlangten höhere Zinsen und erklärten, dass sie die Schuldenpolitik nicht unendlich finanzieren werden. Hier entstand ein Handlungsdruck, auf den die Politik nicht vorbereitet war. Das Krisenmanagement startete daher anstelle eines nachhaltigen Konzepts zur Gesundung mit einer Notoperation, der in immer schnellerem Tempo weitere Notoperationen folgten.

Als Notärzte wurden die Rettungsschirme und die EZB eingesetzt. Die Euro-Länder gründeten Zweckgesellschaften und übernahmen die Haftung für deren Verbindlichkeiten. Mit diesen Garantien im Rücken haben sich die Zweckgesellschaften  auf dem Kapitalmarkt Geld besorgt und als Kredite an die Problemländer weiter geleitet. Die EZB beteiligte sich durch die Hintertür an der Staatsfinanzierung und kaufte Staatsanleihen der Problemländer. Gleichzeitig hat sie die Leitzinsen auf ein Rekordtief gesenkt. Die Zeche zahlt schon jetzt der Sparer. Er erhält nur noch Diätrenditen, die unter der Inflationsrate liegen.

Deutschland ist an den Aktionen dieser Notärzte mit 27 % beteiligt. Deren  Einsatz war nicht umsonst. Die von Deutschland übernommenen Haftungen belaufen sich bereits auf 365 Mrd. Euro. Diese Zahl schwebt wie ein Damoklesschwert über dem Bundeshaushalt.

In den Beschlussvorlagen der Bundesregierung für den Bundestag zu den Rettungsschirmen heißt es wie folgt: Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist nicht mit einer Inanspruchnahme Deutschlands zu rechnen.

An diese Beruhigungspille glaubt außer der Politik niemand mehr. Wenn der nächste Schuldenschnitt für Griechenland kommt, wird er ein großes Loch in den Bundeshaushalt reißen.

Hier finden Sie folgende Schaubilder (bei Klick auf die Grafik vergrößert sich die Ansicht):

Der Europäische Schuldenberg

Folie13

Der Europäische Schuldenberg, ausgewählte Länder

Folie14

Kritische Schuldenquoten

Folie15

Haftungssumme Deutschlands

Folie16

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.